Sehenswürdigkeiten von Bangkok

Bangkok ist die Hauptstadt von Thailand und mit etwa sieben Millionen Einwohnern eindeutig die größte Stadt des Landes. Die Anzahl an hier befindlichen Sehenswürdigkeiten ist schier unerschöpflich.

weltkarte
Meiers.Info – Kontinente, Länder und Städte entdecken.

Bekannt ist diese Stadt natürlich hauptsächlich für ihre mehr als 400 Wats – diese gehören zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Bangkoks. Bekannteste dieser buddhistischen Tempelanlagen ist das Wat Phra Kaeo, denn hier befindet sich der sogenannte “Smaragdbuddha“. Die Anlage, welche aus mehr als 100 Gebäuden besteht, befindet sich an den Ufern des Menam Chao Phraya. Die Gesamtfläche dieses Areals beläuft sich auf mehr als 200.000 Quadratmeter und gehört zu den absoluten Top Sehenswürdigkeiten in ganz Thailand. Dieses Wat befindet sich im historischen Zentrum der Stadt, wo man auch den Großen Palast findet.

Wie oben bereits erwähnt, gibt es in der Stadt mehr als 400 Tempelanlagen; diese zählen zu den absoluten Top Sehenswürdigkeiten Bangkoks. Alle kann man bei einem Urlaub in Bangkok sicher nicht besichtigen, dennoch sollen zumindest die wichtigsten hier kurz genannt werden. Das Wat Pho, auch als “Tempel des liegenden Buddha” bekannt, begeistert sicher hauptsächlich durch den 46 Meter langen und vollständig mit Blattgold überzogenen Buddha, während das Wat Arun bekannt ist für die 75 Meter hohe Pagode. In vielen dieser Tempelanlagen kann man sich übrigens auch eine traditionelle Thaimassage verschreiben lassen.

Selbstverständlich beherbergt eine solch große Metropole auch eine Vielzahl an interessanten Museen. Besonders empfehlenswert ist dabei das Nationalmuseum, welches Artefakte enthält, die bis in die Bronzezeit zurückreichen. Doch auch einige außergewöhnliche Museen kann man in der Stadt entdecken, beispielsweise das Puppenmuseum oder das Eisenbahnmuseum.

Weltbekannt und daher unbedingt einen Besuch wert ist auch die Khao San Road, die “Straße des ungekochten Reises”. Obwohl nur 400 Meter lang, beherbergt diese einige typische Attraktionen.
Weiterhin ist Bangkok bekannt für die Vielzahl an Kanälen. Diese werden hier “Khlongs” genannt und brachten der Stadt den Beinamen “Venedig Ostasiens” ein. Früher beherrschten diese das Bild der Stadt und waren wichtigster Transportweg; heute sind leider etliche bereits zugeschüttet worden.

Eines der bekanntesten Bauwerke der Stadt Bangkok und ebenfalls den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zuzurechnen, ist das Democracy Monument. Dieses beeindruckt besonders mit den vier mächtigen Flügeln.

Wer sich von all dem Sightseeing ein wenig erholen möchte, sollte sich in den Lumphini-Park begeben, dem größten Park im Herzen der Stadt. Hauptattraktion hier ist der künstlich angelegte See, den man gut sowohl mit Ruder- als auch mit Tretbooten befahren kann.

Umgebung von Bangkok

Familien mit Kindern sollten sich etwa sieben Kilometer außerhalb des Stadtzentrums begeben, denn hier befindet sich Dreamworld – eine Art Disneyworld mit unzähligen Fahrgeschäften und Attraktionen.

Auch die beiden bekannten Badestädte Cha Am und Hua Hin sind von Bangkok aus schnell erreicht. Naturliebhabern wiederum ist ein Ausflug zum nahe gelegenen Erawan Nationalpark sehr zu empfehlen, denn hier findet man traumhafte türkisblaue Wasserfälle. Weitere lohnenswerte Tagestouren für Sehenswürdigkeiten führen von Bangkok aus zu den Palästen von Bang Pha-Inn oder in die ehemalige Königsstadt Ayutthaya. Wer den subtropischen Temperaturen in der Stadt entfliehen möchte, sollte sich zu den Ausflugszielen “Snow Land” oder “Alaska” begeben- beide nur etwa eine halbe Fahrstunde von der thailändischen Hauptstadt entfernt. Während man im “Snowland” auf künstlich angelegten Pisten sein Können unter Beweis stellen kann, erwarten den Besucher im “Alaska” kunstvoll gestaltete Eisskulpturen.

 

yinyang

Autor: yinyang

Betreiber der Seite www.liberal.li. Das Motto der Seite ist: Glücklich leben im Gleichgewicht der Kräfte.