Sehenswürdigkeiten von Ankara

Ankara ist die Hauptstadt der Türkei und unbedingt eine Städtereise wert. Die Stadt ist nicht nur die zweitgrößte Stadt der Türkei und eines der bedeutendsten Wirtschaftszentren des Landes, auch kann man hier eine Vielzahl an interessanten Sehenswürdigkeiten entdecken. Ankara liegt übrigens an einem Felskegel, der gleichzeitig als guter Aussichtspunkt dient.

tuerkische flagge
Flagge der Türkei

Vor allem kulturell interessierte Touristen kommen in der türkischen Hauptstadt voll auf ihre Kosten und werden erstaunt von den Sehenswürdigkeiten aus etlichen längst vergessenen Epochen sein. Zwar kann man hier bei Weitem nicht so viele Sehenswürdigkeiten wie in Istanbul entdecken, dennoch muss sich die türkische Hauptstadt keinesfalls hinter Istanbul verstecken. Insbesondere die Römer hinterließen ihre Spuren in der Stadt – eines der Wahrzeichen Ankaras ist daher die byzantinische Juliansäule. Diese ist ebenso wie der viel besuchte Augustustempel einem römischen Kaiser gewidmet.

Beachtlich ist natürlich auch die Anzahl an Moscheen und anderen Gotteshäusern in Ankara. Eine der meistbesuchten Moscheen, die besonders von Pilgern gerne besucht wird, ist die Haci Bayram Moschee. Hauptanziehungspunkt hier ist das Mausoleum des Dichters Haci Bayram Veli. Größte Moschee der Stadt ist die Kocatepe-Moschee, die mit ihren vier Minaretten und der großen Kuppel bereits von Weitem sichtbar ist. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der türkischen Hauptstadt ist der Atakule-Turm. Von der Kuppel in 125 Metern Höhe hat man nicht nur einen traumhaften Panoramablick auf Ankara, auch befindet sich hier ein spektakuläres Drehrestaurant. Gerne wird auch das Mausoleum von Kemal Atatürk, Staatsgründer der modernen Türkei, Anitkabir besucht.

Weiterhin ist die türkische Hauptstadt natürlich bekannt für eine Vielzahl an lohnenswerten Museen, tollen Shoppingmöglichkeiten und natürlich etlichen gepflegten Grünanlagen. Hier kann man sich nach einer ausgedehnten Stadtbesichtigung optimal entspannen. Vor allem der Botanische Garten der Stadt sollte dabei ganz oben in der Urlaubsplanung stehen. Natürlich sollte aber auch der Besuch eines traditionellen türkischen Basars bei einem Urlaub in Ankara unbedingt auf dem Plan stehen. Auch ein Besuch in einem der Museen gehört zum absoluten Pflichtprogramm. Die meisten dieser Einrichtungen haben sich natürlich auf die Geschichte Ankaras oder der Türkei spezialisiert, doch kann man auch einige andere Museen entdecken. Lohnenswert sind beispielsweise das Ethnologische Museum oder das Gemälde- und Skulpturenmuseum.

Eines der ältesten Bauwerke der Stadt ist die Zitadelle – hierbei handelt es sich um eine ehemalige Militärgarnison, die sich auf einem 978 Meter hohen Hügel befindet. Auch diese zählt zu den erstaunlichsten Sehenswürdigkeiten der türkischen Hauptstadt, denn sie überragt die engen Gassen der Hauptstadt Ankaras eindrucksvoll. Vor allem die Ansammlung kleiner osmanischer Holzhäuser in blauer Farbe ist hier beeindruckend. Am Fuß der Zitadelle befindet sich das Museum für anatolische Zivilisationen – zahlreiche interessante Schriften unterschiedlicher Epochen sind hier ausgestellt.

 

Umgebung von Ankara

Auch in der näheren Umgebung gibt es einige Highlights, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Etwa 70 Kilometer von der türkischen Hauptstadt entfernt befindet sich beispielsweise der Kratersee Karagöl. Auch alle Naturliebhaber und Wintersportler jedoch kommen in der Nähe Ankaras voll auf ihre Kosten. Das Mittelmeer und das Schwarzmeer, zwei beliebte Urlaubsregionen in der Türkei, sind leider von Ankara zu weit entfernt, als dass sie sich für einen Tagesausflug eignen würden. Auch die bedeutenden archäologischen Stätten und Sehenswürdigkeiten des Landes wie beispielsweise das legendäre Troja, befinden sich allesamt im Westen des Landes.

 

yinyang

Autor: yinyang

Betreiber der Seite www.liberal.li. Das Motto der Seite ist: Glücklich leben im Gleichgewicht der Kräfte.