Provinzen Schwedens

Schweden ist in 21 Provinzen eingeteilt. Auf Schwedisch heißen die Provinzen Län. Sie wurden 1634 unter Gustav II. Adolf geschaffen und zwischenzeitlich zum Teil verändert.

fotos schweden mit flagge

Die Provinzen vertreten zum einen den Staat in der Region, zum anderen tragen sie aber auch eigene Aufgaben um der lokalen Bevölkerung Dienstleistungen zu erbringen.

In die Zuständigkeit der Provinzen fallen z.B. Umweltschutz, Tierschutz, Landwirtschaft, Fischerei, Wahlen und Zivilverteidigung. Sie organisieren auch die Polizei. Die Behörden werden geführt von einem Regierungspräsidenten (landshövding), er steht der Provinzialregierung vor.

Die heutigen Provinzen Schwedens reichen von Skåne län im äußersten Süden bis Norrbottens län im hohen Norden gebildet. Die Län im einzelnen (in Klammern mit Hauptstadt) sind:

Blekinge län (Karlskrona)
Dalarnas län (Falun)
Gotlands län (Visby)
Gävleborgs län (Gävle)
Hallands län (Halmstad)
Jämtlands län (Östersund)
Jönköpings län (Jönköping)
Kalmar län (Kalmar)
Kronobergs län (Växjö)
Norrbottens län (Luleå)
Örebro län (Örebro)
Östergötlands län (Linköping)
Skåne län (Malmö)
Stockholms län (Stockholm)
Södermanlands län (Nyköping)
Uppsala län (Uppsala)
Värmlands län (Karlstad)
Västerbottens län (Umeå)
Västernorrlands län (Härnösand)
Västmanlands län (Västerås)
Västra Götalands län (Göteborg)

Davon zu unterscheiden sind die historischen Provinzen (Landskap) Schwedens, die bis heute in der Mentalität und der Landschaftsprägung ebenfalls eine wichtige Rolle spielen.

Die Provinzen Schwedens sind sehr unterschiedlich, die Landschaften, Menschen, Bevölkerungsdichte und die Dialekte unterscheiden sich zum Teil deutlich. Dies wird man auf einem Schweden Urlaub durch die Sehenswürdigkeiten des Landes schnell feststellen.

Diese historischen Provinzen spielen auch im Tourismus (z.B. im Tourismus-Marketing) eine wichtige Rolle. In grober Einteilung sind sie den drei Landesteilen (Landsdelar) also von Süd nach Nord Götaland, Svealand und Norrland zugeordnet.

Bekannte historische Provinzen Schwedens in Götaland sind z.B. Skåne, Blekinge, Småland und die Insel Gotland. In Svealand sind u.a. bekannt Dalarna, Södermanland und Uppland. Provinzen von Norrland sind z.B. Lappland, Härjedalen und Jämtland.

Småland gilt als Vorzeigeprovinz des Landes, denn es ist Schweden im Kleinen mit vielen Nadelwäldern, Seen, Morren und Ostseeküste. Nicht durch Zufall die richtige Szenerie für Astrid Lindgrens Kinderbücher wie Pippi Langstrumpf, Wir Kinder aus Büllerbü und Michel aus Lönneberga.

Skåne dagegen wirkt noch sehr dänisch, sowohl was Landschaft als auch regionale Dialekte angeht. Lange (bis zum Frieden von Roskilde 1658) gehörte diese Provinz auch politisch zum südlichen Nachbarn. Das Land ist flach mit weiten Stränden.

Ein sehr beliebtes Ferienziel bei den Schweden ist die zweitgrößte Insel der Ostsee, Gotland. Hier kann man lange Fahrradtouren unternehmen oder die herrlichen Strände genießen. Viele Sonnenstunden und zahlreiche Veranstaltungen und Events machen die Insel im Sommer zu einem belebten Landstrich.

Ein Highlight ist die Inselhauptstadt Visby mit ihrem gut erhaltenen mittelalterlichen Kern (3,6 km lange Stadtmauer und Weltkulturerbe der UNESCO) und dem jährlichen Mittelalterfestival.

Wer Stockholm besucht wird sich bei Ausflügen ins Umland in den Provinzen Södermanland und Uppland bewegen. Dalarna ist besonders durch seine weite Natur, Berg- und Seenwelt bekannt. Noch einsamer wird es dann in Schwedens größter Provinz Lappland, wo man auch auf das einheimische Volk der Samen trifft.

Sie haben eine eigene Kultur und Sprache, leben heute noch vielfach von der Rentierzucht und verfügen über Minderheitenschutz in Schweden, Norwegen und Finnland. In Lappland findet man auch mit dem Kebnekaise (2.104 m) den höchsten Berg Schwedens.

In den Wäldern der Provinz findet man Luchse, Polarfüchse, Bären und Vielfraße. In Lappland findet man ausgedehnte Kiefer- und Fichtenwälder, vereinzelt auch Birken, Espen und Weiden. Die Nationalparks wie der Abisko, Muddus, Padjelanta und der Pieljekaise NP. Im Allgemeinen gilt Lappland auch als Wohnort des Weihnachtsmannes.