Nationalhymne Island

Die Nationalhymne von Island heißt „Lofsöngur“, zu deutsch Lobgesang. Der Text des Liedes stammt von Matthias Jochumsson (1835-1920), die Hymne komponierte dagegen Sveinbjörn Sveinbjörnsson (1847-1926). Das Lied hat drei Strophen, als Nationalhymne wird aber nur die erste Strophe gesungen.

flagge und hymne sind nationalsymbole islands
Isländische Nationalflagge in Thingvellir (c)

Am 2. August 1874 wurde in Island die tausendjährige Besiedlung des Landes gefeiert werden. Zu diesem Anlaß reiste auch der dänische König Christian IX. (1818-1906) nach Island.

Da Island zu dieser Zeit noch in vielen Bereichen von Dänemark kontrolliert wurde und auch in Personalunion des dänischen Königs als Staatsoberhaupt mit dem skandinavischen Königreich Dänemark verbunden war, war seine Anwesenheit lange geplant worden.

Es gab an diesem Tage dann einen Festgottesdienst in der Domkirche der Haupstadt Reykjavik. Das Lied wurde dort von einem Chor vorgetragen und wurde fortan immer beliebter auf der Insel. Als Alternative wurde auch das Lied „Eldgamla Ìsafold“ von Bjarni Thorarensen mit der Melodie der englischen Nationalhymne gesungen.

Seit 1983 ist „Lofsöngur“ per Gesetz auch offiziell zur Nationalhymne Islands bestimmt worden.