Europas Staaten: Slowenien

Slowenien war lange die nördlichste Teilrepublik Jugoslawiens und ist heute Mitglied der EU (seit 2004) , OECD und  der Nato. Seine Währung ist der Euro, Hauptstadt des Landes ist Ljubljana (deutsch Laibach). Reisen nach Slowenien sind insbesondere etwas für Urlauber, die gerne an Meer fahren und dabei auch Ausflüge in die Bergwelt der Julischen Alpen machen möchten. Auch Reisen nach Italien und ins benachbarte Österreich (Kärnten) sind gut zu planen.

slowenische flagge
Flagge von Slowenien

Der Staat ist eine Republik mit einem Staatspräsidenten und Ministerpräsidenten. Obwohl Slowenien mit ca. 20.273 qkm nicht sonderlich groß ist, hat es einige sehr unterschiedliche Landschaften zu bieten, die es auch touristisch als Ziel für den Urlaub sehr interessant machen.

Die Infrastruktur und das Straßennetz sind gut. Slowenien gilt als Musterland der osteuropäischen Staaten und konnte schnell Anschluß an die westeuropäischen Länder finden. Insbesondere zu Österreich sind die wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen recht stark. In Südkärnten lebt eine aktive slowenische Minderheit auf österreichischer Seite. Auch kulturell gibt es Gemeinsamkeiten mit den Alpenregionen, u.a. ist auch Volksmusik hier populär. Das Autokennzeichen von Slowenien ist SLO, die Internetendung .si.

Trotzdem ist es eher noch ein Geheimtipp. Es grenzt an Österreich, Italien und Kroatien. Daneben teilt es sich im Osten noch eine Grenze mit Ungarn. Slowenien hat einen relativ kleinen Küstenanteill an der Adria (gut 46 km), so dass dort auch mediterranes Klima herrscht. Hier liegen bekannte Urlaubsorte wie Koper, Piran oder Portorož, die auch einen Hauch Italien und Österreich versprühen. Auch das Erbe der Venetier findet man hier.

An der Küste gibt es reichlich Hotels und Thermalbäder. Im Binnenland hat das Land Anteil an den Julischen Alpen, Karawanken und Steiner Alpen. Der höchste Punkt ist der Triglav mit 2.864 m. Mehr als die Hälte des mitteleuropäischen Landes ist mit Wald bedeckt. Richtung Ungarn wird das Land flacher und geht in die Pannonische Tiefebene über.

Amtssprache ist Slowenisch, eine südslawische Sprache. Minderheitensprachen sind Italienisch und Ungarisch. Das Land ist noch relativ dünn besiedelt. Die große Mehrheit im Land bilden die Slowenen, daneben gibt es andere Südslawen sowie Italiener, Ungarn und Deutsche im Land. Die meisten Slowenen gehören der römisch-katholischen Kirche an. Bekannteste Sportarten im Land sind Fußball, Basketball und Wintersport. In diesen Sportarten macht das Land auch regelmäßig durch Erfolge international auf sich aufmerksam.